///Psychosoziale Versorgung
Projekte

Psychosoziale Versorgung für neu eingereiste traumatisierte Flüchtlinge in Berlin

Das Projekt bietet neu eingereisten Geflüchteten mit akuten Beschwerdebildern und in anhaltenden Belastungssituationen psychologische, sozialtherapeutische und beratende Angebote individuell zugeschnitten auf die konkreten Bedürfnisse neu eingereister traumatisierter Geflüchteter.

Diese frühe Intervention auf den Ebenen – körperlich, psychisch und sozial – können Stabilisierung erreichen, chronifizierten posttraumatischen und depressiven Krankheitsverläufen entgegenwirken, stationäre Krankenhausaufenthalte verhindern und eine möglichst frühe und umfassende Rehabilitation von Folterüberlebenden und traumatisierten Geflüchteten fördern. Letztlich werden durch die frühen Maßnahmen mittel- und langfristig Kosten in den Gesundheits- und Sozial-systemen reduziert und die Integrationschancen in die Aufnahmegesellschaft erhöht.

Laufzeit und Förderer

Juli 2016 bis Ende Juni 2018

LOTTO-Stiftung Berlin

Kontakt

Andrea Ahrndt
Projektkoordinatorin

Tel.: (030) 30 39 06 -47
a.ahrndt@ueberleben.org