Zentrum ÜBERLEBEN

Bibliothek

Die wissenschaftliche Spezialbibliothek im Zentrum ÜBERLEBEN sammelt Literatur und andere Informationsträger zu spezifischen Folgen von Folter, Verfolgung und Extremtraumatisierung.

Die Bibliotheksmitarbeiterin unterstützt das Team mit Hintergrundinformationen. Sie recherchiert und stellt notwendige Literatur für Vorträge und Veröffentlichungen unserer Therapeuten bereit und fördert die Fortbildung der Mitarbeitenden.

Externe Anfragende können die Sammlung nach Absprache vor Ort nutzen. Mit über 31.000 Medieneinheiten stellt sie eine in Deutschland einmalige Sammlung zu diesem Thema dar.

Neben Büchern und Zeitschriften (Print und E-Journals), werden auch Archiv- und AV Materialien zu den folgenden Themen erschlossen:

  • Diagnostik und Behandlung von Folter und Traumatisierung
  • Gesundheitsversorgung für traumatisierte Flüchtlinge
  • Überlebende extremer Gewalt und Opfer totalitärer Regime
  • Folgen von Menschenrechtsverletzungen

Service

Die interdisziplinäre Sammlung wird vor allem von Mitarbeitenden genutzt, aber auch andere interessierte Nutzer*innen wie Fachkolleg*innen, Journalist*innen, Studierende können den Präsenzbestand nach Absprache nutzen oder nach Titelempfehlungen fragen.

Wir bieten

  • Informationsvermittlung zum Thema
  • PC-Arbeitsplatz
  • Kopieren vor Ort zum Selbstkostenpreis

Für Titelempfehlungen, weitere Informationen oder zur Vereinbarung eines Termins stehen wir Ihnen – nach Kapazität – gerne zur Verfügung.

Katalog & Portal

In unserem frei zugänglichen Bibliothekskatalog können Sie hier recherchieren:

Bibliothekskatalog

Hier kommen Sie zum Portal der Bibliothek mit mehr Suchmöglichkeiten und Hinweisen:

Bibliotheksportal

Telefon­

Tel.: (030) 30 39 06 -16

Kontakt

bibliothek@ueberleben.org

Leitung

Leyla Schön
Bibliothekarin

Öffnungszeiten

Externe Bibliotheksnutzer*innen vereinbaren bitte vorab einen Termin per E-Mail.

Weitere Infos

Bibliotheksflyer

Download PDF

Neuerwerbungen

Download PDF

Benutzerordnung

Download PDF