Schwerpunkte

Sprachmittlung

Die Patient*innen des Zentrum ÜBERLEBEN stammen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturkreisen. Damit sie sich verständigen können und vor ihrem kulturellen Hintergrund verstanden wissen, begleitet unser speziell ausgebildetes Team an Dolmetschenden die Therapien und Angebote im Zentrum.

Vertrauen und Respekt sind von großer Bedeutung in der Dreierkonstellation aus Therapeut*in, Patient*in und Dolmetscher*in. Für diese Arbeit sind daher zuverlässige Sprachkenntnisse und die Einhaltung der Schweigepflicht unbedingt erforderlich.

Vor allem aber müssen die Dolmetschenden über Empathievermögen und Sensibilität für kulturelle und soziale Unterschiede verfügen. Dafür benötigen sie Kenntnisse über die Geschichte sowie die gegenwärtigen politischen und sozialen Verhältnisse der jeweiligen Herkunftsländer.

Unsere Dolmetscher*innen werden für ihre Tätigkeit speziell geschult und nehmen regelmäßig an Supervision sowie hausinternen Fortbildungen teil.

2017-09-20T16:01:15+00:00