Neuigkeiten

Aktuelles

6.Juni 2019

Netzwerkveranstaltung am 26. Juni 2019

„Sicherer Hafen Europa? Menschenrechte vor dem Untergang“ - zum Internationalen Tag zur Unterstützung von Folteropfern diskutieren u.a. Vertreter*innen von Ärzte ohne Grenzen, dem DRK, Sea-Watch und Zentrum ÜBERLEBEN.

3.Juni 2019

Wechsel in der Geschäftsführung

Die Rehabilitation und Integration Kriegs- und Folterüberlebenden weiterhin voranzutreiben – dazu wird der neue Geschäftsführer der Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH, Carsten Völz, in Zukunft seinen Beitrag leisten.

3.Juni 2019

Fallgeschichte:  Flucht in ein neues Leben 

Adanna hat einen starken Willen - der hat sie weit gebracht. Fort von Boko Haram. Fort aus einer Gesellschaft, die sie als alleinerziehende Mutter ächtete und als Frau fern von Bildung hielt. Das ist ihre Geschichte...

18.April 2019

Stellungnahme: Trauma, Terror, Krieg – und kein Ende

Seit vierzig Jahren tobt ein Bürgerkrieg in Afghanistan, der Generationen zerstört und die Gesellschaft tief traumatisiert hat. Ein gewaltfreies, sicheres Leben ist in Afghanistan seit Jahrzehnten undenkbar. Leider sehen das die deutschen Sicherheitsbehörden anders.

28.März 2019

Frisch aus dem Druck – unser Spendenflyer

In diesem Jahr gehörte das Zentrum ÜBERLEBEN zu den glücklichen Gewinner*innen, die im Rahmen der NACHTSCHICHT 2019 bei der Entwicklung eines Kommunikationsinstruments unterstützt wurden.

12.März 2019

Kein Weg zurück

Im ZÜ sehen wir, dass immer mehr Patient*innen nicht nur durch Krieg und Folter in ihren Heimatländern traumatisiert sind. Auch die Fluchterfahrungen sind traumatisch. Lebensgefährliche Bootsüberfahrten spielen dabei eine große Rolle.

12.März 2019

Interview: Lieber auf dem Mittelmeer sterben…

Fabian Melber ist Mitglied der Organisation Sea-Watch und als Helfer an Rettungseinsätzen auf dem Mittelmeer beteiligt gewesen. Ihm sind viele Eindrücke von verzweifelten Menschen geblieben, für die der Tod auf dem Meer erträglicher wäre, als die Zustände in Libyen.

12.März 2019

Fallgeschichte:  Flucht in ein neues Leben 

Den Mut zu finden, das Risiko des Ertrinkens ein zweites Mal einzugehen, war leichter als gedacht. Alles was ihn auf dem Mittelmeer erwarten würde, konnte nicht schlimmer sein als die libysche Gefangenschaft...

13.Februar 2019

Traumatische Flucht – Folter und Misshandlung in Libyen

In jüngster Zeit gibt es immer mehr Patient*innen im ZÜ, die über Libyen fliehen und dort schwer traumatisiert werden. In einem Artikel berichten wir über eine Fluchtgeschichte und die Hoffnung, die eine Therapie nach Folter und Flucht geben kann.

20.November 2018

Kein sicherer AnkER– Kinder raus aus Sammelunterkünften!

2019 wird die UN Kinderrechtskonvention 30 Jahre alt. Doch nach wie vor werden die Rechte minderjähriger Geflüchteter unzureichend umgesetzt – auch in Deutschland. Besonders katastrophal ist die Unterbringung Minderjähriger in AnkER-Zentren.

2017-10-09T15:45:30+02:00