Neuigkeiten

Aktuelles

29.März 2021

Corona: Erreichbarkeit und Angebote des ZÜ

Trotz Corona möchten wir weiter für unsere Patient*innen und Klient*innen da sein. Hier finden Sie eine Auflistung aller aktuellen Kontaktmöglichkeiten und Veränderungen in den bisherigen Angeboten.

29.März 2021

Politisch Gefangener im Iran – Rezas Geschichte

Sonnenstrahlen auf der Haut, ein angeregtes Gespräch mit einem Freund im Park, eine friedliche Nacht. All dies sind Dinge, die Reza M. unendlich zu schätzen weiß. Lange Zeit in seinem Leben blieben ihm diese Freiheiten verwehrt.

15.März 2021

PM: Schrecken des Krieges wirkt weiter

Vor zehn Jahren – am 15. März 2011 – begann der Krieg in Syrien. Seitdem befinden sich Millionen Menschen auf der Flucht. Im Zentrum ÜBERLEBEN wurden bis heute sehr viele schwer traumatisierte syrische Patient*innen behandelt.

15.März 2021

Interview: Zehn Jahre Krieg im Kopf

Heute auf den Tag genau herrscht seit zehn Jahren Krieg in Syrien. Im Interview berichtet unsere Psychologische Psychotherapeutin Maria Prochazkova darüber, wie belastend die Situation für ihre Patient*innen ist.

1.März 2021

Therapie in Zeiten von Corona

Therapeutin Hannah Krunke gewährt ganz nahe Einblicke darin, was es bedeutet, die Arbeit unseres Zentrum ÜBERLEBEN kontinuierlich den Jahreszeiten anzupassen und auch während Eiseskälte Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

17.Februar 2021

Wenn Dolmetschen die Seele strapaziert

Ein Interview mit Angelika Geiling aus der Forschungsabteilung des Zentrum ÜBERLEBEN, zu ihrem Forschungsprojekt über die psychischen Belastungen von Dolmet­schenden in der Arbeit mit geflüchteten Menschen.

10.Februar 2021

Das Trauma eines Kindersoldaten

Wie setzt eine Therapie mit komplex traumatisierten Menschen an? Schuld und Scham sind dabei ihre zentralen Konfliktthemen. Die Therapie unterstützt, damit diese jungen Menschen wieder zurück ins Leben finden.

9.Februar 2021

Das ZÜ startet mit neuer Aufstellung in 2021

Unsere Arbeitsaufträge wachsen, wir gewinnen neue engagierte Kolleg*innen dazu und passen deshalb die Leitungs- und Verwaltungsstrukturen den wachsenden Arbeitsbereichen und aktuellen besonderen Herausforderungen an.

28.Januar 2021

Es wird in Kauf genommen, dass Menschen krank werden

Psychiaterin Patricia Panneck arbeitet im ZÜ mit schwer traumatisierten Menschen. Angesichts der Lebensbedingungen in den griechischen Lagern geht sie davon aus, dass die Situation der psychischen sowie der körperlichen Gesundheit von Bewohner*innen massiv schaden können.

16.Dezember 2020

Online-Lesung zugunsten des Zentrum ÜBERLEBEN

Sophia Hoffmann, Köchin, Autorin und Aktivistin aus Berlin, startet zum Jahresende noch eine Spendenaktion für unser Zentrum ÜBERLEBEN! Vom 18.-20. Dezember jeweils ab 19:00 Uhr werden sie und zahlreiche weitere wundervolle Menschen aus ihren jeweiligen Werken vorlesen.

8.Dezember 2020

Die Hölle in den Folterkellern: Ebrahims Geschichte

Ebrahims* Geschichte geht unter die Haut. Sie erzählt von einem Menschen, der durch die Hölle gegangen ist. Er muss in ganz kleinen Schritten sein Leben neu aufbauen. Unsere Kolleg*innen, die therapeutisch arbeiten, Sozialarbeit machen oder dolmetschen, unterstützen ihn dabei.

1.Dezember 2020

Hakims Geschichte: über Leid und über Glück

Der Werdegang von Hakim* zeigt, wie kleine Begegnungen im Leben Türen öffnen können. Das hat unseren Schüler an die Berufsfachschule Paulo Freire ins Zentrum ÜBERLEBEN gebracht. Hinter ihm liegen harte Erfahrungen in Syrien, auf der Flucht und leider auch in deutschen Wohnheimen.

1.Dezember 2020

Interview: Fortbildung ‚Vielfalt Pflegen‘ erfolgreich durchgestartet

Seit Oktober ist die Lernplattform „Vielfalt Pflegen“ Förderung transkultureller Kompetenzen in der Pflege online. Schon in den ersten sechs Wochen haben sich 800 Menschen an der Lernplattform zu »Transkulturalität in der Pflege« angemeldet und bearbeiten die Lernmodule.

25.November 2020

Wohnzimmerspenden – Sie sind eingeladen

Am 1.12.2020 findet ein Wohnzimmerspenden-Abend statt. An diesem Tag wird für 45 Minuten in das digitale Wohnzimmer eingeladen. Das Vorhaben ist, Ihnen an diesem Abend zwei gemeinnützige Organisationen vorzustellen und gemeinsam in Austausch zu kommen.

2017-10-09T15:45:30+02:00
Nach oben