Neuigkeiten

Aktuelles

29.Juni 2021

Corona: Erreichbarkeit und Angebote des ZÜ

Trotz Corona möchten wir weiter für unsere Patient*innen und Klient*innen da sein. Hier finden Sie eine Auflistung aller aktuellen Kontaktmöglichkeiten und Veränderungen in den bisherigen Angeboten.

29.Juni 2021

Reise mit jungen Patient*innen

Auch wir packen die Koffer und planen unsere Urlaube. Nach einem so anstrengenden Jahr, freuen wir uns alle darauf. Unseren Patient*innen und Klient*innen geht es nicht anders. Daher bieten wir auch in diesem Jahr einer Gruppe von Kindern diese Möglichkeit zum Ausspannen.

22.Juni 2021

Recht auf Sprachmittlung

Die Versorgungslücke für psychisch erkrankte Menschen ohne deutsche Sprachkenntnisse ist groß. Sprache ist das Arbeitsinstrument, doch flächendeckende Behandlungsangebote mit Hilfe von Dolmetscher*innen fehlen weiterhin. Ein Interview mit Psychiaterin Patricia Panneck.

22.Juni 2021

PM: Ohne Dolmetschen keine Behandlung

Das Recht auf Sprachmittlung ins Sozialgesetzbuch V aufzunehmen, das fordert das Zentrum ÜBERLEBEN anlässlich des Internationalen Tages zur Unterstützung der Folteropfer am 26. Juni 2021.

29.März 2021

Politisch Gefangener im Iran – Rezas Geschichte

Sonnenstrahlen auf der Haut, ein angeregtes Gespräch mit einem Freund im Park, eine friedliche Nacht. All dies sind Dinge, die Reza M. unendlich zu schätzen weiß. Lange Zeit in seinem Leben blieben ihm diese Freiheiten verwehrt.

15.März 2021

PM: Schrecken des Krieges wirkt weiter

Vor zehn Jahren – am 15. März 2011 – begann der Krieg in Syrien. Seitdem befinden sich Millionen Menschen auf der Flucht. Im Zentrum ÜBERLEBEN wurden bis heute sehr viele schwer traumatisierte syrische Patient*innen behandelt.

15.März 2021

Interview: Zehn Jahre Krieg im Kopf

Heute auf den Tag genau herrscht seit zehn Jahren Krieg in Syrien. Im Interview berichtet unsere Psychologische Psychotherapeutin Maria Prochazkova darüber, wie belastend die Situation für ihre Patient*innen ist.

1.März 2021

Therapie in Zeiten von Corona

Therapeutin Hannah Krunke gewährt ganz nahe Einblicke darin, was es bedeutet, die Arbeit unseres Zentrum ÜBERLEBEN kontinuierlich den Jahreszeiten anzupassen und auch während Eiseskälte Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

17.Februar 2021

Wenn Dolmetschen die Seele strapaziert

Ein Interview mit Angelika Geiling aus der Forschungsabteilung des Zentrum ÜBERLEBEN, zu ihrem Forschungsprojekt über die psychischen Belastungen von Dolmet­schenden in der Arbeit mit geflüchteten Menschen.

10.Februar 2021

Das Trauma eines Kindersoldaten

Wie setzt eine Therapie mit komplex traumatisierten Menschen an? Schuld und Scham sind dabei ihre zentralen Konfliktthemen. Die Therapie unterstützt, damit diese jungen Menschen wieder zurück ins Leben finden.

2017-10-09T15:45:30+02:00
Nach oben