Durch Fortbildung nach aktuellen Standards arbeiten

17.07.2022

Fachliche Fortbildungen sind extrem wichtig, um gute Behandlung anbieten zu können. In der Psychotherapie gibt es ständig neue Entwicklungen. Unsere Fachärztin für Psychiatrie und stellvertretende Tagesklinikleitung Patricia Panneck spricht über die Relevanz stetiger Fortbildung.

Was bedeuten fachliche Fortbildungen in deinem Beruf?

Fachliche Fortbildungen sind extrem wichtig, um den Patient:innen eine gute Behandlung anbieten zu können. In der Psychotherapie gibt es ständig neue Entwicklungen, sodass man auch nach Abschluss der Grundausbildung immer wieder Updates braucht. Vor allem ist es aber auch spannend, neue Behandlungsmethoden zu lernen, und es macht Spaß, diese anzuwenden,- insbesondere wenn man dann den Erfolg bei den Patient:innen beobachten kann.

Welchen Stellenwert haben diese Fortbildungen bei der geplanten Erweiterung der Tagesklinik?

Mit der Erweiterung werden sich nicht nur unsere Behandlungskapazitäten vergrößern, sondern auch das therapeutische Angebot. Neben der bereits bestehenden Behandlung im psychodynamischen Setting wird dann ein neuer Behandlungstrack mit verhaltenstherapeutischer Ausrichtung eingerichtet. Hierauf bereiten wir uns durch Fortbildungen inhaltlich vor. Die Mitglieder unseren Teams haben dabei verschiedene Interessen, besuchen unterschiedliche Fortbildungen und tragen das Wissen wieder zurück ins Team. Das ist sehr bereichernd für unsere Arbeit.

Welche Fortbildung hast du zuletzt besucht und was hast du daraus für deine Arbeit mitgenommen?

Zuletzt habe ich im Juni eine viertätige Fortbildung zur dialektisch behavioralen Therapie der komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung an der AWP besucht. Die große Mehrheit der Patient:innen, die in der Tagesklinik behandelt werden, leidet unter diesem Krankheitsbild, weshalb diese Fortbildung sehr relevant für die klinische Arbeit ist. Einige neue Skills zur Krisenbewältigung habe ich direkt im Anschluss in die Therapie eingebracht. Für die Patient:innen ist es sehr entlastend, Möglichkeiten zu finden, wie sie mit Anspannungszustände umgehen und Einfluss darauf nehmen können. Andere Elemente müssen für unser Setting, in dem ja die Therapie über Sprach- und Kulturmittlung stattfindet, erst modifiziert werden. Da ist dann ein bisschen Kreativität gefragt.

Die AWP Berlin, Arbeitsgemeinschaft für wissenschaftliche Psychotherapie, unterstützt den Ausbau unserer Tagesklinik, indem sie unseren Kolleg:innen Fortbildungen anbietet.

> Anmeldung zum E-Mail-Newsletter