Kampagnenstart:  #ichtragemaske

Machen Sie mit und zeigen sich mit Maske

Das Zentrum ÜBERLEBEN setzt sich dafür ein, dass möglichst viele Menschen in Deutschland andere vor Covid 19 schützen, indem sie eine Maske tragen. Darum laden wir alle ein, sich an unserer Kampagne unter dem Hashtag #ichtragemaske mit einem eigenen Maskenfoto zu beteiligen. Unser Ziel ist es, dass auch Netzwerkpartner, staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure ihre Kommunikationskanäle nutzen, das Maskentragen zu etablieren.

Wir möchten das Infektionsrisiko mit Hilfe von *Masken, *Hygiene und *Abstandhalten reduzieren und auf diese Weise unser gesellschaftliches und soziales Miteinander wieder in Gang setzen. Auf dieser Basis können wir im Zentrum ÜBERLEBEN unsere Arbeit fortsetzen – in der Tagesklinik, bei Therapien und Beratung – und gleichzeitig den anderen schützen.

In der Geflüchteten-Community und unter den Patient*innen unserer Tagesklinik stellen wir fest, dass die Maske als leicht nutzbares Mittel bereits etabliert ist. Die Menschen wollen sich wieder bewegen und die Hilfe, die sie dringend benötigen, in Anspruch nehmen. Darum tragen die Patient*innen unserer Tagesklinik genauso wie unsere Mitarbeitenden Maske, wenn sie sich im ZÜ begegnen.

Wir wollen etwas ins Rollen bringen und hoffen, dass auch Sie sich zeigen unter dem #ichtragemaske  – mit Masken jedweder Art. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

So können Sie sich beteiligen:

Sie möchten sich mit ihrer Institution an unserer Kampagne beteiligen? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an: pr@ueberleben.org. Wir teilen die Sharepics in unterschiedlichen Formaten gerne mit Ihnen.

Wenn Sie sich als Privatperson beteiligen wollen, dann machen Sie ein Foto von sich mit Maske und setzen bei Ihrem Posting den Hashatg #IchtrageMaske. Noch besser ist, wenn der Hashtag #IchtrageMaske auch auf Ihrem Foto zu sehen ist – geschrieben auf einem Blatt, das Sie in die Kamera halten. Wir freuen uns, wenn Sie das Zentrum ÜBERLEBEN auf Facebook und Twitter in Ihrem Post verlinken.

>Unsere Posting-Ideen finden Sie hier.
>Was wir bisher gepostet haben können sie sich auf Facebook und Twitter ansehen.

* Wichtig: Profi-Masken gehören in medizinische und pflegerische Einrichtungen. Greifen Sie einfach auf selbstgenähte und gebastelte Stoffmasken oder einen Schal zurück.