Eine Erfolgsstory: Erster Pflegebasiskurs nur für Frauen

Es wird gelacht, gegessen und gefeiert. Erleichterung und Freude ist den Gesichtern bei der Abschlussfeier anzusehen: 22 junge Frauen mit Flucht- und Migrationshintergrund haben ihren Pflegebasiskurs an der Berufsfachschule Paulo Freire mit Zertifikat bestanden. Fünf werden den Kurs wiederholen. Hinter allen liegen sechs intensive Monate, in denen sie zu Pflegeassistentinnen ausgebildet wurden. Es ist eine Erfolgsstory: viele haben entweder eine entlohnte Arbeit oder einen Ausbildungsplatz gefunden. Damit ist das Ziel der Qualifizierung erreicht, die erstmals nur für Frauen angeboten wurde.

„Das ist auf die Beharrlichkeit und den Willen der jungen Frauen zurückzuführen, im Pflegebereich beruflich Fuß zu fassen,“ meint Sozialarbeiter Oliver Jänig. „Die Lehrer*innen der zwei Kurse sind jedenfalls voll des Lobes über ihre Schülerinnen.“ Die Kandidatinnen mussten sich in den dreimonatigen Lernmodulen noch intensiver mit Deutsch befassen. „Sprachkompetenz ist das A und O gerade im sensiblen Pflegebereich. Darum haben wir das Fach Deutsch in der Qualifizierung ausgebaut,“ erklärt Projektkoordinator Khaled Davrisch. „Besonders überzeugend waren die Frauen in den Praktika, durch die wir sie beratend begleitet haben. Das Feedback der Einrichtungen ist durchgängig positiv. „Es wurde deutlich, wie sehr die Praktikantinnen bereits ihre jeweiligen Pflegeteams bereichert haben.“ Auch hätten sich die Arbeitgeber*innen flexibler gezeigt, wenn Frauen durch familiäre Verpflichtungen zeitlich eingeschränkt gewesen waren.

Khaled Davrisch hat diesen Kurs ausschließlich für Frauen ins Programm gebracht. Das Ergebnis: der Run auf die Kursplätze war erstaunlich. Die Berufsfachschule Paulo Freire musste zusätzliche Finanzmittel organisieren und damit klarkommen, dass sich die Teilnehmerzahlen faktisch verdoppelt hatten. Das war eine logistische Herausforderung, die die Schule dank der Unterstützung durch das Berliner Netzwerk für Bleiberecht – bridge und des Einsatzes ihrer Mitarbeitenden bewältigen konnte.

Der Pflegebasiskurs für Frauen ist in den Augen von Khaled Davrisch ein gelungenes Projekt, das weiter fortgesetzt wird. Am 9. März startet bereits der nächste Kurs dieser Art. „Die Chancen von Frauen und Männern mit Flucht- und Migrationshintergrund auf dem Arbeitsmarkt sind sehr verschieden. Frauen sind viel weniger erwerbstätig. Dieser Entwicklung wollen wir etwas entgegensetzen,“ sagt Davrisch. „Das Gute an unserer Qualifizierung ist ja, dass wir die Teilnehmenden auf der Suche nach Arbeit, nach einer Ausbildung oder nach einem weiterführenderen Schulabschluss begleiten. Das ist eine Riesenchance für die Frauen.“ „Es macht uns froh, dass wir eine Lücke schließen und heute, bei der Ausgabe des Zertifikats, in lachende und verheißungsvolle Gesichter sehen können,“ ergänzt Sozialarbeiter Oliver Jänig. „Das haben die jungen Frauen mehr als verdient.“

>Mehr Informationen zu unserer Berufsfachschule

Foto: Zentrum ÜBERLEBEN