Abgeschlossenes Projekt

Bleiberecht II

Das zfm (heute Abteilung für Flüchtlingshilfen und Migrationsdienste des Zentrum ÜBERLEBEN) ist Projektpartner im Berliner Netzwerk bridge. bridge verfolgt das Ziel, die Aufenthaltserlaubnis sowie von Asylsuchenden und Geduldeten herzustellen. Darüber hinaus wird ihre Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt nachhaltig gefördert.

Das Netzwerk kooperiert eng mit Unternehmen, JobCentern, Bildungsträgern sowie weiteren relevanten Arbeitsmarktakteuren.

Fachliche Qualifizierung und berufliche Sprachförderung stehen beim zfm im Mittelpunkt. Begleitend bieten wir unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den Qualifizierungsprojekten Beratung in aufenthaltsrechtlichen Fragen, psychologische Beratung sowie Beratung zu Ausbildungsinhalten und Berufsbildern. Im Rahmen von bridge vermitteln wir in den kaufmännischen und gewerblich-technischen Arbeitsbereich, insbesondere in die Ausbildungsberufe Gebäudereiniger*in, Verkäufer*in, Bürokaufleute sowie Kaufleute im Einzelhandel und für Bürokommunikation. Bei Eignung der Teilnehmenden für das Arbeitsfeld Gesundheit und Pflege vermitteln wir Interessierte in entsprechende Angebote des zfm.

Das zfm organisiert Einstellungskorridore zur Vorbereitung der Teilnehmenden auf die Anforderungen in Ausbildung und Beruf. Das zfm sieht sich hier als Brücke zwischen Personen, die Arbeit und Ausbildung suchen und Unternehmen, denen geeignete Nachwuchskräfte fehlen. Einen besonderen Fokus richten wir auf die Vermittlung junger Menschen in Ausbildung. Wir bieten den Jugendlichen 6-monatige Kurse zur Ausbildungsvorbereitung. Im Rahmen des Fachunterrichts vermitteln wir wichtige Schulinhalte für die späteren Ausbildungsberufe. In einem begleiteten Praktikum im Unternehmen können sich die Teilnehmenden auf die Berufswelt vorbereiten. Darüberhinaus vermitteln wir ihnen die Inhalte von Einstellungstests sowie die Verhaltensanforderungen im Bewerbungsverfahren und in verschiedenen beruflichen Situationen. Praktische Arbeitserprobungen finden statt in folgenden Unternehmen: Gegenbauer Facility Management GmbH, Hellweg – Die Profi-Baumärkte GmbH & Co.KG, Rewe Markt GmbH, dm-drogerie markt GmbH & Co.KG und C&A Mode GmbH Co.KG, EDEKA Zentrale AG & Co. KG.

Weitere Angebote sind berufsbegleitendes Coaching und ausbildungsbegleitende Hilfen. Ferner erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Beratung zum Nachholen von Schulabschlüssen und bei Fragen der Nach- und Weiterqualifizierung. Nachqualifizierungen kommt ein besonderer Stellenwert zu bei ausgebildeten Personen, deren Abschlüsse nicht alle in Deutschland relevanten Inhalte umfassen.

Laufzeit und Förderer

bis 30. Juni 2015

Bundesministeriums für Arbeit
Soziales Europäischer Sozialfonds (ESF)

Informationen und Material

Aktuelle Angebote im Projekt bridge finden Sie hier.
Website von „bridge – Berliner Netzwerke für Bleiberecht“

Kontakt

Dr. Gerlinde Aumann, Leitung

Anna-Maria Thöle

2017-10-04T13:22:06+00:00